- Naturfreunde Nagold

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Fachgruppe Bergwandern

Beeindruckt von gemeinsamen Bergtouren wollten Hagen Hönig, Dieter Meyer, Werner Reisbeck und Willi Schübel auch andere für tiefe Täler, rauschende Wasser, Almen und steilen Fels begeistern. Deshalb gründeten die vier NaturFreunde am 29. September 1971 die Fachgruppe "Bergwandern." Bereits nach einem Jahr war die Gruppe auf 10 unternehmungsfreudige Bergwanderer gewachsen. Ihre Begeisterung übertrug sich sehr schnell auf weitere Bergfreunde, die die sprichwörtlich gute Kameradschaft bei den Wanderungen und Bergtouren miterleben wollten.
Beim 30jährigen Jubiläum zählte die Gruppe 29 rüstige Wanderer. Auch heute liegt die Zahl noch in diesem Bereich. Einige der mittlerweile in die Jahre gekommenen Fachgruppenmitglieder sind immer noch rege in der Natur unterwegs und erfreuen sich an deren Schönheit. Natürlich ist das Jahresprogramm auf die unterschiedlichen Bedürfnisse abgestimmt. Es bieten sich Besichtigungen, interessante Halbtageswanderungen und erlebnisreiche Mehrtagesausflüge zu den sanften Hügeln der Mittelgebirge, aber auch weiter in die höheren Regionen an.
Von unserem Ehrenmitglied und Fachgruppenleiter, Kurt Essig, wurde eine Seniorengruppe ins Leben gerufen. Alle 14 Tage stehen mittwochs ab 13:30 Uhr Wanderungen in der näheren Umgebung auf dem abwechlungsreichen Programm. Die Geselligkeit wird in der Gruppe groß geschrieben. So stoßen auch immer wieder zahlreiche Gäste dazu, die Spaß am Laufen und Freude am Singen haben.
Gesungen wird auch immer bei den Treffen der Fachgruppenmitglieder, die sich am ersten Dienstag eines Monats um 19:15 Uhr in unserem NaturFreundhaus einfinden.
An diesen Gruppenabenden werden von Zeit zu Zeit auch Dia´s und Filme von den vergangenen Unternehmungen gezeigt und die die alten Erinnerungen an schöne Erlebnisse wach werden lassen.
Am Stammtisch wird dann anschließend so manche Begebenheit von den gemeinsamen Ausfahrten aufgefrischt.

Ansprechpartner: Kurt Essig, Tel.07452-3493

Termine

Ausflug ins Lötschental

4 Bergwanderer der NaturFreunde Nagold durchwanderten vom 19.09-07 bis 22.09.07 den Klassiker unter den Höhenwegen in der Schweiz. Der Weg führte von der Fafleralp bis zum Lötschenpass. Während der ganzen Tour, bei schönstem Herbstwetter, konnten Sie die eindrücklichen Aussichten auf das UNESCO Weltnaturerbe genießen.
Die Fahrt ging auf der A81 bis zur Raststätte Hegau wo eine Kaffeepause Weiter ging es über Schaffhausen, Bern nach Kandersteg. Mit dem Autozug ging es bis Goppenstein und weiter durch´s Lötschental bis zur Fafleralp.(1787m) Um von der langen Beine zu vertreten, eine kleine Wanderung zum Schwarzsee durchgeführt und anschließend wurde auf der Fafleralp übernachtet.
Am wanderte die Gruppe am Schwarzsee vorbei über die Weritzalp zur Laucheralp auf 1969m Höhe. Es war bei der Wanderung immer ein Erlebnis, die Gipfel des Schienhorn, Breithorn und Bietschhorn zu betrachten.
Am Freitag kam dann der große Aufstieg zur Lötschenpasshütte auf 2690m. Die Mühen wurden belohnt durch die sehr gute Aussicht auf die scheebedeckten Gipfel rundherum, besonders durch ein atemberaubendes Abendrot.
Nach einem netten Abend mit den übrigen Wandergästen schliefen wir diese Nacht im Matratzenlager.
Wer um ca. 2:00Uhr in der Früh schon auf war, konnte außerhalb des Hauses einen prachtvollen Sternenhimmel betrachten, ohne Mondlicht und ohne eine Lichtquelle.(wie z.B.in einer Stadt)
Frisch gestärkt vom Frühstück wurde der Abstieg begonnen. Es galt 1315Meter abzusteigen, was sehr viel Kraft kostete. Das Ziel war die Ortschaft FERDEN..
Von hier aus wurde, per Postbus, das Auto von der Fafleralp geholt und die Heimfahrt angetreten. Nach einigen Pausen war die Gruppe glücklich und zufrieden um ca. 20:00 Uhr wieder in Nagold.

Fazit dieses Ausfluges: Ein gelungenes und tolles Erlebnis für uns Bergwanderer.




 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü